128a-Technik Länderliste

Die Gerichte der Bundesländer nutzen meines Wissens nach für Verhandlungen im Wege der Bild- und Tonübertragung die folgenden technischen Systeme:

Baden-Württemberg Cisco WebEx oder Polycom (in einzelnen Fällen auch Zoom oder jitsi)
Bayern Hardware-Lösungen von Cicso (nutzbar über Browser oder Microsoft Teams/Skype for Business), demnächst (wohl) auch softwarebasierte Lösungen über MS Teams
Berlin noch unklar, Pilotierung Cisco WebEx
Brandenburg keine Information
Bremen keine Information
Hamburg Skype for Business/MS Teams oder Cisco WebEx (als Browser wohl empfohlen: Google Chrome)
Hessen „Hessen Connect“ (wie Skype for Business), vereinzelt stationäre H.323-Anlagen
Mecklenburg-Vorpommern bislang nicht möglich, ggf. aber künftig über Cisco WebEx
Niedersachsen Skype for Business, ggf. künftig Microsoft Teams
Nordrhein-Westfalen gegenwärtig WebEx, ggf. künftig in Zukunft Skype for Business oder jitsi
Rheinland-Pfalz Polycom (s. dazu diese Handreichung)
Saarland Cisco WebEx
Sachsen nur mit kompatiblen Videokonferenzanlagen von Cisco
Sachsen-Anhalt bislang nur zwischen Behörden möglich, aber ggw. Prüfung
Schleswig-Holstein OpenWS (auf jitsi-Basis)
Thüringen wenn, dann Polycom

Der X. und XIII. Zivilsenat des BGH nutzen Microsoft Teams.


Wie immer gilt hier übrigens: Vielen Dank an alle Leser/-innen, die mitgeholfen haben, diese Informationen zusammenzutragen!

Und sollten die Informationen falsch oder nicht mehr aktuell sein, freue ich mich sehr über eine Information – in den Kommentaren oder per Email an windau [at] zpoblog.de.